Heilmagnetismus

Aura-Heilung

Wie wirkt Heilmagnetismus?

Heilmagnetismus ist Auraheilung und findet im feinstofflichen, den Körperumgebenden magnetischen Lichtenergiestrahlungsfeld statt durch die Höherschwingende kosmische Lebensenergien fließen, die die gesamte Schöpfung ewig durchfluten.

Wie geht das?
Die Höherschwingenden kosmischen Lebens-, Lichtenergien das Chi, fließen über die verschiedenen feinstofflichen Körper, den Spirituellen, den Mentalen und den Astralen von Oben nach unten (Polaritäten) und schlussendlich über die Energieleitbahnen, die Meridiane in die Chakren in den grobstofflichen Körper. Dort werden sie von den Plexis, den zuständigen Nervenzentralen, über das Blut zu den inneren Organen und den Zellen weitergeleitet.

Dieses Strömen der magnetischen kosmischen Lichtenergie unterliegt den Gesetzen der Polarität.
Gedanken und Emotionen sind von uns erschaffene eigene Energieformen die entsprechend dem Schwingungsgesetz „der Anziehung des Gleichartigem“ stark auf das Umfeld des Menschen einwirken und sich hilfreich oder schädigend auswirken können.
Im negativen Fall bewirken sie energetische Stauungen, Störungen des Energieflusses mit Auf- und Entladungen in Aura und Körper.

Unsere Gedanken und Emotionen sind ein Filter für den Strom der Energie der durch uns fließt. Durch Stress, Schockeinwirkungen oder traumatische Erlebnisse, aber gerade auch durch äußere Strahlen- Belastungen wie ständige Mikrowellen, durch Satellitengestützte Kommunikationssysteme wie Handy oder Navi`s, ect. kann die magnetische Verbindung zwischen den einzelnen feinstofflichen Körpern des Menschen, dem Mentalen, Spirituellen- dem Astralen und letztlich dem grobstofflichen Körper empfindlich gestört werden. Der natürliche Zustand von Energie ist der Fluss, stauen sich diese magnetischen Lichtenergien in uns entstehen Blockaden in den Energieleitbahnen, den Meridianen.

Anhand einer Auraphotographie mit Infrarotstrahlen können diese Vorgänge, vor und nach einer Heilmagnetischen Behandlung, für uns sichtbar gemacht werden. Ein energetischer Überdruck entsteht der nach Außen will. Dieser Überdruck sucht sich Ausdruck im psychischen und physischen Körper und konvertiert vom nicht sichtbaren feinstofflichen Körpern als Angst und Depression, dann in den sichtbaren grobstofflichen Körper als Schmerz und Krankheit. Diese können kurz erscheinen oder chronisch das ganze Leben anhalten. Krankheiten entstehen durch mangelhaften Einklang von Geist, Seele und Körper. Über den Heilmagnetismus stellt die göttliche Lebenskraft, diese Höherschwingende Lichtenergie, das Chi, die Harmonie in allen unseren Körpern wieder her. Die Herstellung der magnetischen Ordnung geschieht also auf der astralen, geistig-seelischen Ebene und wirkt auf den grobstofflichen Körper stärkend und harmonisierend ein.

Moderne Forschungsergebnisse

Der heilmagnetische Energiestrom regt den Zellstoffwechsel im Körper an. Die dadurch vermehrte Durchblutungssteigerung, beschleunigt den Schlackenabbau im Körper und fördert die Bildung von Eiweißbausteinen für die Zellen.

Durch die Anregung von Aminosäuren und Enzymen werden die auch in jeder Zelle sich befindlichen lebenswichtigen Spurenelemente vermehrt gebildet. Eine Nachhaltige positive Stoffwechsel-unterstützung ist die Folge. Natürlicher kann Anti Aging nicht sein.

Die natürlichen Selbstheilungskräfte, das Immunsystem werden gestärkt und die Krankheit von der Wurzel an geheilt. Bei der Heilmag-netischen Behandlung erlebt der Klient inneren Frieden und große Harmonie, dass ein deutliches Zeichen für echtes grundlegendes Heilen ist.